Ein Einsatzfahrzeug erwacht - Rohbaubesprechung bei Rosenbauer

31 Jahre hat unser Tanklöschfahrzeug bereits hinter sich. Damals war das Fahrzeug für eine Lebensdauer von 20 Jahren ausgelegt. Nach so langer Zeit ist verständlich, dass das Fahrzeug modernen Einsatzanforderungen nicht mehr gerecht wird. Auch die Mängelliste verlängert sich jedes Jahr - und somit auch die Investitionen in die Erhaltung.

Der Schutz der Bevölkerung und der Einsatzkräfte muss gewährleistet bleiben, daher entschied sich die FF Gaindorf, ein neues Einsatzfahrzeug anzukaufen. Dabei mussten zahlreiche Rahmenbedingungen und Einschränkungen beachtet werden. Einerseits sollte ein Fahrzeug angekauft werden, das den Richtlinien des NÖ Landesfeuerwehrverbandes entspricht und somit finanziell gefördert wird. Gemäß der Feuerwehrausrüstungsverordnung und des Stationierungsplanes der Gemeinde ist für die FF Gaindorf hier ein Fahrzeug der Stufe "HLF 1" - die kleinste der möglichen Fahrzeuge vorgesehen. Gemeindeweit wird nur ein HLF 2 - die nächst höhere Stufe - gefördert, wobei ein entsprechendes Fahrzeug aufgrund der Ausrüstung bei der FF Ravelsbach zu stationieren wäre.

Das Einsatzfahrzeug muss auch den örtlichen Anforderungen entsprechen. Daher wurden die Einsatzszenarien der letzten 20 Jahre analysiert und das Gefahrenpotential speziell in der Katastralgemeinde Gaindorf erhoben. Speziell der Bereich Hochwasser und Unwetter stellt ein wichtiges Einsatzszenario dar, aber auch Einsätze außerhalb der Ortschaft ohne Nähe zum Ortswassernetz oder Fließgewässern. Zusätzlich soll das Fahrzeug möglichst kostengünstig sein und der Großteil der bestehenden Ausrüstung übernommen werden.

Am 01. Februar 2015 traf sich das Kernprojektteam im Dorfhaus Gaindorf, um in die Intensivphase des Ankaufprojekts zu starten. Aus den oben genannten Anforderungen wurde eine Fahrzeugspezifikation mit einem Pflichtenheft entwickelt. Schließlich wurde - nach Eintreffen der Förderzusage des Landes NÖ - eine öffentliche Ausschreibung gestartet. Fünf Hersteller gaben fristgerecht ein Angebot ab, wobei aus der Berechnung einer vorgegebenen Bewertungsmatrix das Angebot der Fa. Rosenbauer als Bestbieter hervorging.

Das nun fertige Angebot wurde am 21.10.2015 dem Verhandlungsteam der Marktgemeinde Ravelsbach vorgestellt. Bei der darauffolgenden Gemeinderatssitzung beschloss der Gemeinderat, den Ankauf zu subventionieren. Unmittelbar danach erfolgte die Beauftragung der Fa. Rosenbauer - die bei allen Herstellern ähnlich langen Lieferzeiten minderten die Vorfreude nicht.

Fast 10 Monate später durften 6 Mitglieder der Feuerwehr das Fahrzeug zum ersten Mal betrachten. Es befindet sich feuerwehrtechnisch noch im Rohbauzustand. Gemeinsam mit dem Projektleiter wurde der Beladeplan besprochen und die Ausrüstung zum Verbau übergeben. Mitte November ist es dann endlich soweit - wir dürfen unser Fahrzeug in Empfang nehmen.

Die beiden Fotos geben schon einen kleinen Vorgeschmack, mehr verraten wir aber noch nicht!